Galaxy Fraulein Yuna


Yuna-Titel (japanisch) OAV-Serie von 1995 (2 Episoden mit je 30 min)
Originaltitel: "Ginga no ojosama densetsu Yuna kanishimi no seiren" ("ojosama" ist wohl eine Höflichkeits-Steigerung von "ojosan" (=Fräulein). In Japan wird aber bei dieser Serie auch "Galaxy Fraulein" geschrieben (siehe oben). Natürlich ohne das Sonderzeichen "ä" :-) )
In den USA herausgebracht von A.D.Vision in 1996 (2 tapes)

Später ist noch eine weitere Yuna-OVA-Serie erschienen. Sie besteht aus drei Teilen, die am 21.12.96, 1.2.97 und 1.6.97 in den Handel gelangt sind (Länge: je 30 min). Es handelt sich um eine neue Story, wobei das Chara-Design aber gleichgeblieben ist. Die drei Folgen sind leider bei weitem nicht so gut, wie die ersten beiden OVAs. Es geht um drei böse Schwestern, die Androiden sind und die Erde zerstören wollen. Da das Militär machtlos ist, muß Yuna eingreifen. Dabei herrscht eine eher düstere Atmosphäre, bei der die Gags deplaziert wirken. Außerdem ist die Zeichen- und Animationsqualität deutlich schlechter als bei der ersten OVA-Serie.

Am 13.07.99 ist dann auch in den USA (bei A.D.Vision) die zweite OVA-Serie auf einem tape mit dem Titel "Galaxy Fraulein Yuna Returns" erschienen. Das Video hat eine Länge von 90 min und enthält somit alle drei neuen OVAs. Es gibt einen sub ($24,95) und einen dub ($14,98).
Aus diesem Anlaß ist bereits im April 1999 eine dub-Version der ersten OVA-Serie erschienen, die es bisher nur als sub-Version gab. Leider ist es wieder einmal ein Fall, wo die engl. Synchro deutlich schlechter ist als das jap. Original.


Yuna-Portrait

YUNA-NEWS:

Am 21.11.97 ist in Japan eine Galaxy Fraulein Yuna-CD-ROM namens "Visual Sound Track" erschienen. Dabei handelt es sich vermutlich um Videoclips zu Songs von den Yuna-CDs. (Für Win95, Preis: 5800 Yen)

Auf S. 200 der "Newtype" von Oktober 1998 wird Werbung für Yuna-Merchandise gemacht. Am 28.10.98 ist eine limitierte "Character-File-Collection" erschienen. Dies ist ein kleiner Ordner mit Bildern und Informationen zu der Serie. Kosten: 5800 Yen

Auf S. 137 der "Newtype" von Mai 1999 gibt es eine Anzeige für kleine Figuren (Höhe: 10 cm) aus der Yuna-Serie. Man kann fünf verschiedene Figuren erwerben, entweder in rosa (gläsern?) durchscheinend oder bemalt. Es gibt Figuren von Yuna, Yuri, Polylina und von zwei Charakteren aus den drei neuen OVAs, die eine mit langen grünene, die andere mit langen blauen Haaren (siehe Bild ).


Yuna-Charaktere

Galaxy Fraulein Yuna ist eine lustige, völlig abgedrehte OVA-Serie ohne jeglichen Anspruch auf tiefere Inhalte. Diese Serie lebt für das Wort "cute"! (Zitat Helen McCarthy: "But it certainly is cute.")

Die Story basiert auf einem Adventure-Game mit Beat'em-Up-Einlagen. Das erste Spiel (für PC-Engine) ist in Japan 1991 erschienen. Außerdem soll es noch ein weiteres Computerspiel gegeben haben.
Da es bei den beiden Animes kaum Erläuterungen gibt, denkt man leicht, daß es sich bei dem ersten Anime um eine Fortsetzung handeln muß. Es ist aber nur quasi die Fortsetzung des Computer-Spiels.
In dem Spiel wurde wohl Yuna als eine weitere Kämpferin des Lichts ausgewählt und muß gegen die Mächte der Finsternis kämpfen. Unterstützt wird sie dabei von weiteren "Galaxy Frauleins". Außerdem kann sie den Kampfroboter El-line benutzen. Im normalen Leben ist sie eine Schülerin. (wie originell :-) )

Yuna-CD-Cover

Im Anime wird von dem bösen "Fraulein D" ein Plan gegen Yuna geschmiedet. Sie überzeugt den galaktischen Rat, daß Yuna gefährlich ist, woraufhin dieser die Galaxy Police-Mitarbeiterin Misaki zur Beobachtung von Yuna auf die Erde schickt. Außerdem schickt Fraulein D ihre Gehilfinnen Lucia und Lica. Diese sollen Yuna aus der Stadt locken, damit Fraulein D sich als Yuna ausgeben und mit einem falschen El-line in der Stadt herumwüten kann.
Das entscheidende sind aber die zahlreichen Comedy-Elemente und völlig verrückten Einlagen. So gewinnt Yuna mit El-line einen Kochwettbewerb, muss einen verschwundenen Hund suchen, der dann von Lucia und Lica entführt wird, streitet sich mit ihrer Klassenlehrerin (welche Yuna mit einem Golfball beschossen hat), wird durch einen gezielten Schuß von einem Raumschiff aus einer Erdumlaufbahn geweckt und vieles mehr. Außerdem hat sie eine Freundin namens Yuri, die ihre Lebensaufgabe in ständigem Essen sieht. (Sie ist übrigens ein Android oder ein Roboter. Das erklärt manches...)


Hinweis: Eine ausführliche Inhaltsangabe von "Galaxy Fraulein Yuna 1" gibt es in der Ausgabe 3/96 der Zeitschrift A.M.I. (S.21). 
Und hier ein paar Werbezitate von A.D.Vision:
"Cosmic cooking contests... Kidnapped puppies... Saving the Universe... It's all in a day's work for Yuna!"
"Terror! Destruction! Mass Chaos! ...and that's just before breakfast!"
"Warning! Contains Ridiculous Violence!"

Auslöser für den Beginn des Aufbaus dieser Webseite war der folgende Artikel aus dem Internet-Anime-Magazin EX von Dezember 1996. Dort findet sich ein hervorragender Bericht zu dem Video "Galaxy Fraulein Yuna 2" von A.D.Vision.

Hier geht's zum Artikel über "Galaxy Fraulein Yuna 2"


Mai-Portrait

Yuna-Bild-Archiv






Erläuterungen zu den Yuna-Bildern auf dieser Seite:
(1) Yuna Kagurazaka 
(2) Misaki (links), Yuri Cube (Mitte), Yuna 
(3) CD-Cover mit Yuna (Opening theme "Funny funny little Girl")
(4) Mai Roppongi

[Picture]

Zurück zur Anime & Manga-Page