interview.jpg - 8,84 K

scoop-honey-dt.jpg - 22,12 K Eine Besonderheit der deutschen Fassung von "Cutey Honey Flash" ist die hervorragende Synchronarbeit. Einige andere Animes im deutschen Fernsehen sind leider bei weitem nicht so gut synchronisiert, sei es wegen schlecht ausgewählter Synchronsprecher oder wegen nachlässiger Übersetzung und Dialogregie. Umso erfreulicher ist die Synchronisation von "Cutey Honey", die sich vor dem japanischen Original nicht zu verstecken braucht, sondern erstaunlich originalgetreu ist. Die Stimmbesetzung paßt sehr gut zu den einzelnen Charakteren, die Texte sind sorgfältig übersetzt und die Lippensynchronität ist sogar besser als beim Original.

Von SAT 1 war mitgeteilt worden, daß die "Johannisthal Synchron" in Berlin an der Synchronisation der Serie beteiligt ist.
Verantwortlich für die Synchronisation ist aber Frau Katharina Ganz, die mir freundlicherweise in einem e-mail-Interview im Dezember 2000 einige Fragen beantwortet hat:

1. Was ist Ihre Stellung bei Johannisthal Synchron? Welche Aufgaben haben Sie?

Ich arbeite nicht bei Johannisthal. Ich bin selbstständig tätig und betreue Synchronsationen sowohl in organisatorischer als auch in kreativer ( also Besetzung, Buchredigierung etc. ) Hinsicht. Die Firma Networx Media GmbH hat mich mit der Synchronisation der Serie beauftragt und wir haben in Johannisthal lediglich die Ateliers, Schnittplätze und Mischstudios gemietet.

(Anm.: Die Firma Networx Media GmbH ist eine Tochterfirma des Medienunternehmens EM.TV, das die Rechte an der Serie aus Japan gekauft hat.)

2. Haben Sie bereits vor "Cutey Honey" japanische Animationsserien synchronisiert?

Nein, Cutey Honey ist meine erste japanische Animationsserie.

3. Wann und von wem haben Sie den Auftrag für die Cutey-Honey-Synchro erhalten?

Den Auftrag für die Synchro habe ich im Juli 2000 von der Networx Media GmbH erhalten.

4. Gab es irgendwelche Vorgaben zu Änderungen im Vergleich zum Original oder sollte die Synchronisation möglichst originalgetreu erfolgen? War insbesondere die Benutzung der japanischen Namen vorgegeben?

Die Synchronisation sollte möglichst originalgetreu erfolgen, die Namen sollten im Original bleiben.

chf-cal.jpg - 23,81 K 5. Welches Material wurde als Grundlage für Ihre Arbeit aus Japan geliefert?

Wir erhielten als Ausgangsmaterial je 1 Digi-Beta und Perfo-Bänder.

(Anm.: Digi-Beta sind professionelle Videobänder im Betacam-Format (nicht mit der alten Videonorm Beta-Max zu verwechseln) auf denen die Bilddaten digital abgespeichert sind. Auf den Perfo-Bänder befindet sich der dazugehörige Ton.
Außer den Bändern waren aus Japan noch die Dialogtexte geliefert worden, allerdings nicht auf Japanisch. Es handelte sich um ins Englische übersetzte Dialogtexte.
)

6. Wurde der Dialogtext alleine aus dem englischsprachigen Skript übersetzt oder wurde auch der gesprochene japanische Text berücksichtigt?

Der Dialogtext wurde aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt. Bei "heikelen" Szenen, in denen der englische Text keine befriedigende Auskunft geben konnte, haben wir zusätzlich japanische Berater hinzugezogen ( Beispiel: Das Lied des Okiku in der Folge "Das Geisterschiff" ).

(Anm.: "Das Geisterschiff" ist Folge 19 der Serie und wurde am 27.01.2001.)

7. Worauf wurde bei der Auswahl der Synchronsprecher geachtet? Sollten die Stimmen möglichst den jap. Stimmen entsprechen?

Die Stimmen der Synchronsprecher sollten vor allem zu den Charakteren passen, sowohl hinsichtlich des Alters als auch im Ausdruck.

8. Wurden direkt alle 39 Folgen synchronisiert? In welchem Zeitraum geschah dies?

Die 39 Folgen werden komplett synchronisiert. Beginn war im August 2000, fertig werden wir im Februar 2001 sein.

9. Wurden die einzelnen Folgen hintereinander synchronisiert oder wurden die Folgen in einzelne Szenen zerlegt und von den jeweiligen Sprechern "blockweise" abgearbeitet? prince-zera.jpg - 27,88 K

Die Folgen werden hintereinander synchronisiert, wobei wir in Etappen von je 4 Folgen ausgehen.

10. Von wem werden der Song bei Vorspann und Abspann in der Serie gesungen?

Die Lieder von Vor-und Abspann werden von Saskia Tanfal gesungen.

11. Im Gegensatz zu den Dialogtexten orientieren sich die bisher gehörten Liedtexte nicht am Original, sondern stellen eigenständige neue Texte dar. Aufgrund welcher Überlegungen sind neue Texte geschrieben worden? Waren evt. mit dem englischsprachigen Skript keine Übersetzungen der Liedtexte geliefert worden?

Richtig, wir erhielten keine Texte zu den Liedern. Die Übersetzungen unserer hiesigen japanischen Betreuer waren nicht befriedigend in einen Musiktext zu übertragen und demnach haben wir neue, zu der Serie und der Musik passende Texte geschrieben.

12. Viele Anime-Fans haben sich gefreut, dass bei Vorspann&Abspann und in der Serie die jap. Original-Musik beibehalten worden ist. Stand dies von vornherein fest oder gab es auch Überlegungen neue Musik zu benutzen?

Es stand fest, die Originalmusik beizubehalten.

mistyhoney.jpg - 10,39 K 13. Gab es insgesamt gesehen bei der Synchronisation der Cutey-Honey-Serie irgendwelche Besonderheiten oder war es eine Synchronisation wie bei jeder anderen Zeichentrickserie auch?

Da bei Cutey Honey "extreme" Charaktere vorkommen, muß dies auch stimmlich verdeutlicht werden und das war viel Arbeit, was aber auch sehr viel Spaß gemacht hat. Besonders die unterschiedlichen Charaktere von Honey mußte Gundi Eberhard in unterschiedlicher Weise sprechen, um Honeys Verwandlungen auch stimmlich zu verdeutlichen. So eine Arbeit ist sehr anspruchsvoll, doch wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Auch die Aufnahmen der vielen Lieder heben die Synchronisation von Cutey Honey von anderen ab. Kurzum: Diese Synchronisation erfordert besondere Betreuung und viel Liebe zum Detail. Dank der hervorragenden Regisseurin Frau Beate Gerlach und den tollen Sprechern können wir dies auch umsetzen und sind mit Begeisterung dabei.

14. In welchem technischen Format wurden die fertig synchronisierten Folgen an Sat 1 weitergegeben? Wurde der Bildausschnitt geändert?

Die deutsche Fassung wird auf die von Japan an uns gelieferten Digi-Betas gespielt und an SAT.1 weitergeleitet.

(Anm.: Bei Vergleich der SAT 1-Fassung mit den Aufnahmen aus dem jap. Fernsehen war aufgefallen, daß auf allen vier Seiten des Bildes ein Stück fehlt, also quasi ein Bildausschnitt gesendet wird. Da aus Japan hochwertige Bänder geliefert worden sind, die dann an SAT 1 weitergegeben wurden, ist diese Bildänderung vermutlich bei der internenen Speicherung bei SAT 1 mit gleichzeitiger Umrechnung von NTSC in PAL erfolgt. Da bei manchen Bildausschnitten Pixel zu erkennen sind, erfolgte die Speicherung verrmutlich auch mit einem hohen Kompressionsfaktor.)

15. Haben Sie auch den Cutey-Honey-Kinofilm von 1997 synchronisiert oder war dies zumindest im Gespräch?

Nein

16. Welchen Eindruck hat die Serie auf Sie gemacht?

Die Serie hat mir im Großen und Ganzen sehr gut gefallen und die Betreeung der Synchro macht viel Spaß, gerade wegen des sehr hohen Anspruches. Als etwas problematisch empfinde ich die Strukturierung der Geschichte, die ab Folge 24 teilweise willkürlich erscheint. Doch die phantasievolle Gestaltung der vielfältigen Figuren macht dies größtenteils wett.

MM: Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg mit der weiteren Synchronisation von "Cutey Honey".

Zurück zur Cutey Honey Flash-Hauptseite