Sakura-chan in Deutschland:

ccs-band1.jpg - 33,75 KInfolge des immer stärker werdenden Manga-Booms in Deutschland war es nur eine Frage der Zeit, bis endlich auch die hervorragende Manga-Serie "Card Captor Sakura" angekündigt werden würde. Und in einer Mitteilung vom Feest-Verlag von Oktober 1999 war es dann endlich soweit. Für das Jahr 2000 wurde die Manga-Serie von "Card Captor Sakura" angekündigt.

Näheres gab es dann in der Ausgabe 23 der Ehapa-News "Tock Tock" von April 2000: In der Rubrik "Manga" wurde u.a. das Erscheinen von "Card Captor Sakura - Das Mädchen mit dem Schlüssel" angekündigt.
Die Serie erscheint in Sammelbänden, die den japanischen Ausgaben entsprechen und alle zwei Monate erscheinen sollen (mit Beginn September 2000). Preis: 9,95 DM. Wie bei Ehapa bzw. Feest Comics üblich, erfolgt aber eine Spiegelung der Seiten in die westliche Leserichtung.

Ende August 2000 war es dann soweit. Der erste Band wurde an die Händler ausgeliefert, sogar früher als vom Verlag geplant, da der erste Band ja erst im September erscheinen sollte. Titel: "Das Clow-Buch" (siehe Bild rechts)

Bemerkungen zur deutschen Ausgabe des Band 1:
- Der Band ist fast genauso groß wie die jap. Ausgabe (sogar etwas höher)
- Als Beilage gibt es wie im Original eine Clow-Karte als Lesezeichen. Leider ist sie aber viel unschärfer und nicht so farbenprächtig wie beim Original. Dies wird auch vom Feest-Verlag bedauert. Leider sind die Karten für die Bände 2-4 auch schon in der schwachen Qualität gedruckt worden, so dass erst ab Band 5 mit einer Verbesserung zu rechnen ist.
- Das Mädchen auf der ersten Seite unter der Titelschrift ist nicht Sakura sondern ihre Klassenkameradin Naoko Yanagisawa. Was sie dort soll, wird ein ewiges Geheimnis von Ehapa bleiben :-)
- Die japanischen Namen der Charaktere werden vollständig und korrekt auch in der dt. Fassung benutzt
- Die Übersetzung erfolgt aus dem Französischen. (In Frankreich sind bereits viele CCS-Mangas erschienen.)
- Als schwerster Übersetzungsfehler fällt auf, dass Sakura auf Seite 17 neben Musik als Lieblingsfach in der Schule "Physik" angibt. Das ist falsch, da sie im Original korrekterweise "Sport" angibt. (In der Kurzbiographie auf Seite 45 ist es aber richtig angegeben.) Der Fehler resultiert wahrscheinlich daher, dass Sport als Schulfach in Frankreich "physiques" heißt. Entsprechend steht auch auf der Seite 60 inkorrekt "Dasselbe ist während des Physik-Unterrichts passiert!", wobei natürlich der Sport-Unterricht gemeint ist, was aus den Seiten 46-51 auch klar hervorgeht.
(Der Chefredakteur von Ehapa, Herr Tempel, hat sich im Internet bereits für den Fehler entschuldigt und Besserung gelobt. Das nenne ich Kunden-Service!)
- Bei der Schrift fallen noch einige merkwürdige Worttrennungen auf, wie z.B: "ges-chlafen", zuges-tossen", aus-ges-tattet". (Dies soll laut Herrn Tempel an die zuständigen Letterer weitergleitet werden.)
- Die schöne Farbseite auf der ersten Seite des Original-Mangas wurde in schwarz-weiss abgedruckt, die ebenso schöne Farbseite am Ende des Originals wurde leider gar nicht abgedruckt
Hier gibt es beide Farbseiten aus dem jap. Original zur Ansicht.
- Auch die Bildseiten selber scheinen aus der französischen Ausgabe zu stammen. Auf S. 58 ist links oben vergessen worden, ein Schild zu ändern, das in Französisch beschriftet ist ("ecole primaire" = Grundschule).
- Die Titelbilder zu den einzelnen Kapiteln sind leider mit Raster-Fehlern abgedruckt worden.
- Der Manga ist grundsätzlich gespiegelt, es gibt aber einige Bilder, die nicht gespiegelt worden sind, z.B. das Bild mit dem Clow-Buch auf S. 30
- Auf Seite 31 findet sich in der Fußnote ein übler geographischer Fehler. Dort steht zu Osaka: "östlich von Tokio"(!). Ein Blick auf die Japan-Karte zeigt, das Osaka eindeutig westlich von Tokyo liegt (genauergesagt 390 km west-süd-westlich von Tokyo).ccs3.jpg - 22,74 K

Inzwischen gibt es auch Band 2 und 3, wobei erheblich weniger Fehler enthalten sind als in Band 1. Leider ist die Druckqualität weiterhin nicht 100%ig, aber das läßt sich wohl wegen des niedrigen Preises nicht realisieren.
Band 4 ist Anfang März 2001 erschienen.


Anime:
Im Juni 2000 wurde bekannt, dass die deutsch-schweizerische Firma "Telepool" (Ein Film- und Fernsehrechte-Händler mit Hauptsitz in München) die Rechte an der TV-Serie aus Japan erworben hat. Dabei handelt es sich zum Glück um die Original-Fassung und nicht um die Fassung, die die kanadische Firma Nelvana für Nordamerika erstellt hat.
"Telepool" ist ein Tochterunternehmen von verschiedenen Fernsehanstalten der ARD und des Schweizer Fernsehens. Daher war auch erst gedacht worden, dass die TV-Serie bei der ARD ausgestrahlt wird. Laut letztem Stand (August 2000) haben zwar verschiedene TV-Sender Interesse angemeldet (z.B. ARD und RTL2), aber noch sind die Senderechte nicht erworben worden. Das kann aber bald passieren, insbesondere wenn die Manga-Serie in Deutschland erfolgreich ist. Hoffen wir das Beste.

Bis jetzt (Januar 2001) hat leider noch kein Fernsehsender die Rechte an der Serie erworben. RTL 2 hat die Verhandlungen beendet, da die Serie angeblich nicht in das Sendeschema passe. Ein anderer Grund dürfte sein, dass RTL 2 dieses Jahr bereits vier neue Anime-Serien zeigt bzw. zeigen wird (Monster Rancher, Wedding Peach, Doremi, Kamikaze Kaitou Jeanne).
Laut einem Ehapa-Prospekt soll die Serie im deutschen Fernsehen gezeigt werden. Eine Bestätigung dafür gibt es aber noch nicht.

Am 28.11.2001 kam endlich die erhoffte Nachricht: Ein deutscher Fernsehsender hat von Telepool die Rechte an der Serie gekauft und zwar "Pro  7".
Die Verhandlungen haben sich sehr lange hingezogen, wobei "Pro 7" am Ende als einziger ernsthafter Interessent übriggeblieben war. Alle anderen vorher beteiligten Sender (z.B. ARD und RTL 2) hatten die Verhandlungen schon vor langer Zeit beendet. Da wissen wohl einige Leute nicht, was für ein Juwel die Anime-Serie von "Card Captor Sakura" ist...
Zum Sendetermin ist noch nichts bekannt. Da die Serie noch synchronisiert werden muss, kommt eine Ausstrahlung wohl frühestens ab Herbst 2002 in Betracht.

Inzwischen (Juli 2002) wurde inoffiziell bekannt gegeben, dass die CCS-Serie ab Frühjahr 2003 jeden Samstag vormittag bei PRO 7 ausgestrahlt werden soll. Dann gibt es endlich mal wieder einen Anime im deutschen Fernsehen, der wie in Japan wöchentlich gesendet wird.  In Japan wurde die CCS-Serie allerdings jeden Dienstag um 18 Uhr gezeigt.

Im Oktober 2002 wurde nun leider vom EMA-Verlag bekannt gegeben, dass PRO 7 den Start der CCS-Serie auf den Herbst 2003 verschoben hat. Hoffentlich ist das endlich die letzte Termin-Verschiebung...

Im Dezember 2002 wurde dem Verein "Animexx" von PRO 7 die erste synchronisierte Folge zur Verfügung gestellt. Die Synchro ist offenbar sehr originalgetreu und es gibt keine Bild-Änderungen bei Vorspann, Abspann, dem Kero-Special und der Vorschau auf die nächste Folge. (Natürlich ist alles mit neuen deutschen Texten.) Ein genauer Sendebeginn wurde aber nicht mitgeteilt.
Ebenfalls im Dezember 2002 hat der dt. Videoproduzent Polyband mitgeteilt, dass der erste Card Captor Sakura-Kinofilm am 25.05.2003 auf DVD und Video erscheinen soll, mit deutscher Synchro und auf der DVD zusätzlich mit dem jap. Original + deutschen Untertiteln. Fraglich ist, ob dieselben Synchronsprecher wie für die TV-Serie genommen werden und ob der Film tatsächlich vor dem Beginn der Fernseh-Serie veröffentlicht werden wird.
 
 


Zurück zur CCS-Hauptseite